Sarstedter beenden in Volkersheim Niederlagenserie

Sarstedter beenden in Volkersheim Niederlagenserie

Bezirksligateam 25.09.2018

FC-Trainer Fabian Bodenstedt hat wieder gut lachen

„Na endlich“, so lauteten die Worte des Sarstedter Trainers Fabian Bodenstedt, als der Schlusspfiff durch den Unparteiischen Laurence Büchner in der 92. Minute ertönte. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge gegen Teams aus der Abstiegszone ist dem 1. FC Sarstedt beim FC Ambergau-Volkersheim mit dem Auswärtssieg ein wichtiger Befreiungsschlag gelungen. Die Blau-Weißen siegten durch die Tore von Arthur-Rene Narloch (68.) und Akin Fabian Kilicaslan (80.) mit 2:0. Nach fünf Gegentoren in den vorangegangenen zwei Bezirksliga-Spielen war die Defensive der Schlüssel zum Erfolg für die Bodenstedt-Elf. Besonders die zweite Halbzeit zeigte wieder das Potential, welches in dieser Mannschaft steckt.

Die Sarstedter agierten aus einer gut organisierten Abwehr und kamen nach kontrolliertem Spielaufbau über weite Strecken zu einer optischen Überlegenheit. Doch vor und im Strafraum der Gastgeber fehlte im ersten Durchgang noch die nötige Präzision, um mehr aus den guten Ansätzen zu machen. Aaron Ludewig (20.) und Kodjo-Aristide Wayi (34.) zielten aus der Distanz zu ungenau, Dominik Müller (40.) scheiterte an FC-Schlussmann Frederic Rother. Mit dem Pausenpfiff zeigten sich nun auch mal die bis dato in des Gegners Hälfte kaum in Erscheinung tretenden Gastgeber. Sven Köhler prüfte Sarstedts-Schlussmann Marc-Oliver Sniady aus 25 Metern.

Ambergau-Volkersheim war nach Wiederbeginn nicht wiederzuerkennen. Die Gastgeber zeigten nun mehr Engagement und kamen dem Sarstedter-Strafraum in einigen Szenen gefährlich nah. Doch nach zehn Minuten im zweiten Durchgang verpuffte wieder die Offensivpower des FC. Selbst Ambergau-Trainer Stefan Gluba fand keine Erklärung, "dass wir da wieder so nachgelassen haben." Somit wurden die Gäste von der Innerste wieder dominanter und drückten dem Spiel nun endgültig ihren Stempel auf. In der 68. Minute nahm Arthur-Rene Narloch von halblinker Position genau Maß und zirkelte das Leder unhaltbar über Rother unter die Latte zum 1:0 für die Gäste. Die Sarstedter agierten in der Folge klug aus dem Mittelfeld und kamen weiter zu zahlreichen Chancen. Überfällig daher das 2:0, als Narloch den Ball durch die gesamte Ambergauer-Defensive zu Akin Fabian Kilicaslan steckte und letzterer im Eins-gegen-Eins-Duell in der 80. Minute gegen Rother erfolgreich war. Auf der Gegenseite bäumte sich Philipp Probst gegen die drohende Niederlage auf, scheiterte aber gleich doppelt gegen Sarstedts-Keeper Sniady (82., 88.). Am Ende war es dennoch ein verdienter Sarstedter Auswärtssieg.

Am kommenden Sonntag, 30. September empfangen die Blau-Weißen den VfL Borsum im heimischen Sarstedter Sportpark. Anpfiff ist um 15 Uhr.

FC A/V

0 : 2

1. FC Sarstedt

Sonntag, 23. September 2018 · 15:00 Uhr

Bezirksliga Hannover Staffel 4 · 08. Spieltag

Schiedsrichter: Laurence Büchner Assistenten: Claas-Harmen Witthöft, Jonas Regul Zuschauer: 50

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.