Zweiter Sieg für Interimscoach Matteo Menchise

Zweiter Sieg für Interimscoach Matteo Menchise

Bezirksligateam 27.11.2018

2:0 beim SC Harsum

Zwei Zu-null-Siege am Stück haben Klassenneuling 1. FC Sarstedt in der Bezirksliga 4 aus der Kellerregion auf Rang sechs katapultiert. Mit einem 2:0 (1:0)-Erfolg beim SC Harsum verschaffte sich das Team von Interimscoach Matteo Menchise etwas Luft zur Abstiegszone. „In der ersten Halbzeit haben wir uns ein bisschen schwergetan“, gab der Trainer zu. „Aber nach der Pause hatten wir alles unter souverän Kontrolle.“

Vor der Pause sei es seiner Mannschaft nicht wie gewünscht gelungen, ihr Pressing aufzuziehen. Es habe zudem in einigen Szenen an der nötigen Koordination und Ordnung gehapert. „Dadurch kamen die Harsumer besser ins Spiel und haben teilweise auch durchaus Druck über außen gemacht.“ Da zum Glück jedoch am restlichen Defensivverhalten nichts auszusetzen gewesen sei, sei den Gastgebern keine wirklich zwingende Toraktion gestattet worden. „Wir standen wirklich gut. Und wir hatten das nötige Quäntchen, durch einen Distanzschuss von Levi Sklarek schnell in Führung zu gehen.“ Aufgrund dieses frühen 1:0 in der achten Minute gerieten die Hausherren mit zunehmendem Spielverlauf unter Zugzwang.

„Nach dem Wechsel wirkten die Jungs dann frischer und aktiver“, lobte Menchise. Im Mittelfeld zog Gideon OʹDonnell umsichtig die Strippen, die Viererkette stand bombensicher, und nun gelangen den Sarstedtern auch immer wieder gute Offensivaktionen. Eine führte in der 74. Minute zum 2:0 durch Frederic Bokelmann (74.). „Danach kam von den Harsumern nichs mehr. Die haben die Köpfe hängen lassen“, so der Coach. Jetzt hätte der Aufsteiger den Vorsprung sogar noch weiter ausbauen können. „Da hat uns dann ein bisschen die Konsequenz gefehlt.“

Zwei Zu-null-Siege am Stück haben Klassenneuling 1. FC Sarstedt in der Bezirksliga 4 aus der Kellerregion auf Rang sechs katapultiert. Mit einem 2:0 (1:0)-Erfolg beim SC Harsum verschaffte sich das Team von Interimscoach Matteo Menchise etwas Luft zur Abstiegszone. „In der ersten Halbzeit haben wir uns ein bisschen schwergetan“, gab der Trainer zu. „Aber nach der Pause hatten wir alles unter souverän Kontrolle.“

Vor der Pause sei es seiner Mannschaft nicht wie gewünscht gelungen, ihr Pressing aufzuziehen. Es habe zudem in einigen Szenen an der nötigen Koordination und Ordnung gehapert. „Dadurch kamen die Harsumer besser ins Spiel und haben teilweise auch durchaus Druck über außen gemacht.“ Da zum Glück jedoch am restlichen Defensivverhalten nichts auszusetzen gewesen sei, sei den Gastgebern keine wirklich zwingende Toraktion gestattet worden. „Wir standen wirklich gut. Und wir hatten das nötige Quäntchen, durch einen Distanzschuss von Levi Sklarek schnell in Führung zu gehen.“ Aufgrund dieses frühen 1:0 in der achten Minute gerieten die Hausherren mit zunehmendem Spielverlauf unter Zugzwang.

„Nach dem Wechsel wirkten die Jungs dann frischer und aktiver“, lobte Menchise. Im Mittelfeld zog Gideon OʹDonnell umsichtig die Strippen, die Viererkette stand bombensicher, und nun gelangen den Sarstedtern auch immer wieder gute Offensivaktionen. Eine führte in der 74. Minute zum 2:0 durch Frederic Bokelmann (74.). „Danach kam von den Harsumern nichts mehr. Die haben die Köpfe hängen lassen“, so der Coach. Jetzt hätte der Aufsteiger den Vorsprung sogar noch weiter ausbauen können. „Da hat uns dann ein bisschen die Konsequenz gefehlt.“

SC Harsum

0 : 2

1. FC Sarstedt

Sonntag, 18. November 2018 · 14:00 Uhr

Bezirksliga Hannover Staffel 4 · 17. Spieltag

Zuschauer: 200

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.